Lexikon - Seite 3 von 5 - NLP

Fast-Phobia-Methode – NLP Lexikon

Definition: Die Fast-Phobia-Methode im NLP (Neurolinguistisches Programmieren) ist eine therapeutische Intervention, die sich auf den Einsatz von Submodalitäten stützt und speziell für den Umgang mit phobischen Reaktionen entwickelt wurde. Submodalitäten sind feine Unterscheidungen innerhalb unserer Sinneswahrnehmungen, wie beispielsweise die Helligkeit eines visuellen Bildes, die Lautstärke eines Geräusches oder die Intensität eines Gefühls. Diese Methode nutzt …

Explorieren – NLP Lexikon

Definition: Im Kontext des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) bezeichnet Explorieren ein methodisches Vorgehen, das darauf ausgerichtet ist, Probleme, Zielsetzungen und die damit verbundenen mentalen Strukturen einer Person detailliert zu erfassen und zu verstehen. Diese sorgfältige Analyse soll dazu dienen, individuelle Verhaltensmuster, Glaubenssätze und emotionale Verknüpfungen zu identifizieren und deren Einfluss auf das aktuelle Erleben oder auf …

Evozieren – NLP Lexikon

Definition: Evozieren bezeichnet eine kommunikative Technik, die darauf abzielt, einen Dialogpartner dazu zu bewegen, sich bestimmte Erlebnisse oder Empfindungen bewusst zu machen und mental zu rekapitulieren. Ziel dieser Vorgehensweise ist es, durch gezielte Fragestellungen, Aussagen oder Denkanstöße die Person dazu zu bringen, vergangene Erfahrungen in der Vorstellung zu rekonstruieren und gegebenenfalls neu zu bewerten. Im …

Europäische Zeit – NLP Lexikon

Definition: Die europäische Zeit nach James und Woodsmall beschreibt ein Modell der Zeitwahrnehmung, das bestimmte charakteristische Eigenschaften aufweist und sich vor allem in der westlichen Kultur wiederfindet. In diesem NLP Modell wird die Zeit häufig als Kontinuum dargestellt, das sich visuell von links nach rechts erstreckt. Diese Darstellung soll die fortschreitende Sequenz von Vergangenheit, Gegenwart …

Empathie – NLP Lexikon

Definition: Empathie gilt als eine fundamentale Fähigkeit, die es Menschen ermöglicht, ein tiefgreifendes Verständnis für ihre eigenen Gefühle zu entwickeln, sie zu kommunizieren und effektiv zu kontrollieren, sowie die Emotionen anderer zu identifizieren, zu interpretieren und darauf angemessen zu reagieren. In dem Maße, in dem Empathie das Erkennen und angemessene Reagieren auf die Gefühlswelt anderer …

Einstreutechnik – NLP Lexikon

Definition: Die Einstreutechnik, oft angewandt in der Kunst der Hypnotherapie, repräsentiert eine feinsinnige Methode, Suggestionen zu platzieren, ohne dass diese vom Bewusstsein des Klienten als direkte Anweisungen oder aufdringlich wahrgenommen werden. Diese Technik profitiert davon, dass das Unterbewusstsein offener für Vorschläge ist, wenn sie nicht explizit als Befehle oder Anleitungen empfunden werden. Durch geschickt eingestreute …

Downtime – NLP Lexikon

Definition: Im Neurolinguistischen Programmieren (NLP) bezieht sich Downtime auf den Zustand, in dem eine Person ihre Aufmerksamkeit und Wahrnehmung von der Außenwelt nach innen wendet, sie also eine introspektive Haltung einnimmt. Diese innengerichtete Konzentration ermöglicht es dem Individuum, in Kontakt mit seinen eigenen Gedanken, Gefühlen und inneren sensorischen Erfahrungen zu treten. Die Fähigkeit zur Downtime …

Dissoziation – NLP Lexikon

Definition: Dissoziation ist ein Begriff aus dem Bereich des Neurolinguistischen Programmierens (NLP), der einen speziellen Zustand der Selbstwahrnehmung beschreibt. Dabei nimmt eine Person ihre eigenen Handlungen oder Erfahrungen aus einer distanzierten Perspektive wahr, als wäre sie lediglich ein unbeteiligter Beobachter ihrer selbst. In diesem Prozess erlebt sie also Ereignisse aus der Vergangenheit oder der Gegenwart, …

Digitale Submodalitäten – NLP Lexikon

Definition: Digitale Submodalitäten im NLP können nur zwei verschiedene Zustände annehmen, zum Beispiel Mehr lernen zum Thema Submodalitäten. Siehe auch die Definition: analoge Submodalitäten. In der Neurolinguistischen Programmierung (NLP) werden Submodalitäten als die feinen Unterscheidungen innerhalb der Sinneswahrnehmungen bezeichnet, die bestimmen, wie wir interne Repräsentationen (innere Bilder, Klänge, Gefühle etc.) unserer Erfahrungen strukturieren. Sie sind …

Diamond-Technik – NLP Lexikon

Definition: Die Diamond-Technik im Neurolinguistischen Programmieren (NLP) ist eine fortgeschrittene Strategie, um starre und polarisierende Glaubenssätze zu hinterfragen und aufzulösen. Glaubenssätze sind tief im menschlichen Bewusstsein verankerte Überzeugungen, die das Denken und Handeln beeinflussen. Sie können sowohl hilfreich als auch hinderlich für die persönliche Entwicklung sein. Fixierungen auf die Bedeutung von Glaubenssätzen können zu eingeschränkten …