NLP Ankertechniken visuelle, auditive, kinästhetische Anker, NLP lernen

NLP – NLP Ankertechniken visuelle, auditive, kinästhetische, gustatorische, olfaktorische Anker, NLP lernen

NLP Ankertechniken

NLP Ankertechniken visuelle, auditive, kinästhetische Anker, NLP lernen
NLP Ankertechniken visuelle, auditive, kinästhetische Anker, NLP lernen

NLP Ankertechniken stellen eine effektive Methode dar, wenn es darum geht, positive oder erwünschte Bewusstseins- oder Gefühlszustände zu erreichen. Zu diesem Zweck stehen unterschiedliche Techniken zur Verfügung, je nach Affinität des Anwenders oder des gewünschten Zustandes kann die jeweilige Technik gewählt werden. Insbesondere lernen Sie hier, welche Bedeutung visuelle, auditive und kinästhetische Anker besitzen.

Gefühle verankern und abrufen

Möchte die betreffende Person einen bestimmten Gefühlszustand ausschalten oder zumindest minimieren, kann ebenfalls eine der NLP Ankertechniken gewählt werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang immer die Achtsamkeit der gerade vorherrschenden Gefühlszustände insgesamt und das Verständnis für die eigenen Assoziationen, welche bereits in der Vergangenheit geknüpft wurden, so dass diese Prozesse von der unbewussten Ebene auf die bewusste projiziert werden und schließlich entsprechend umprogrammiert werden können. Wer anfangs mit den vielen Verkettungen Schwierigkeiten hat und leicht den Überblick verliert, kann Notizen machen und die Merkzettel an oft frequentierten Plätzen aufhängen.

Visuelle Anker

Viele Menschen sprechen besonders stark auf visuelle Reize an. Daher ist der visuelle Anker (sehen) auch sehr zu empfehlen, wenn es darum geht, einen bestimmten Gefühlszustand bewusst zu erreichen. In der Regel finden solche psychischen Prozesse ohnehin ständig statt, nur eher latent und unbewusst.

Damit die Anker effektiv gesetzt werden können, ist es für die Person zunächst wichtig zu wissen, worauf sie wie reagiert, denn nicht selten findet eine Gedankenkette im Gehirn statt, welche es nachzuvollziehen gilt. Das Bild von einer Meeresbrandung zum Beispiel vermittelt ein Gefühl von Freiheit, das Gefühl, alles zu schaffen, weil bereits in der Vergangenheit unbewusst diese Assoziation stattgefunden hat. Ein anderer bekommt das Gefühl vielleicht, wenn er oder sie hübsche Businesskleidung trägt oder eine DVD Hülle mit dem Titel “Wallstreet” am Schreibtisch liegen hat. Die Möglichkeiten sind mannigfaltig. Auch Farben können sehr gut für visuelle Anker eingesetzt werden.

Auditive Anker

Auch Geräusche und somit der auditive Anker (hören) kann einen Menschen in einen bestimmten Gefühlszustand versetzen. Das kann eine bestimmte Musikrichtung sein, Naturgeräusche oder gar die eigene Stimme mitsamt spezieller Betonungen. Nicht umsonst heißt es schließlich, der Ton mache die Musik, denn oft wird stärker auf die Betonung einzelner Worte geachtet als auf die Worte selbst. Mit Worten kann auch eine spezielle Bewegung verknüpft werden und so wird das eigene Kraftmantra bei Bedarf abgerufen. Mehr zum auditiven Sinneskanal erfahren.

Kinästhetische Anker

Auf dem kinästhetischen (körperlichen) Weg können Ankertechniken dafür sorgen, dass ein Klient per Knopfdruck an einer bestimmten Körperstelle positive oder negative Gefühle auslösen kann.

Gustatorische und olfaktorische Anker

Auch die gustatorischen und olfaktorischen Sinne können zum Ankern im NLP genutzt werden. Wobei hier der Geruchssinn (olfaktorisch) sicherlich stärker genutzt werden kann als der Geschmacksinn (gustatorisch). So kann Zimtgeruch durchaus an Weihnachten erinnern und Freude oder Harmonie auslösen.

Assoziation und Reinheit

Generell ist beim NLP Ankern wichtig, dass die Person wirklich im Erleben der zu ankernden Ressource ist. Im NLP nennt man das Assoziiert sein. Weiterhin ist es wichtig, dass die Situation rein ist. Dies bedeutet, dass keine negativen Situationen unmittelbar vor oder nach der positiven Situation vorkommen. Hierbei bestünde die Gefahr, dass die negativen Situationen mit in den Anker eingebettet würden. Deswegen sollte ein Coach oder bei einem Selbstcoaching die Person selbst sich an das TIGER-Modell halten.

T.I.G.E.R Modell

Das TIGER-Modell ist ein Modell für effiziente NLP Anker. Dieses Modell besteht aus fünf Teilen, die bei effizienten NLP Ankern nötig sind und unbedingt eingehalten werden sollen.

  • T – Timing des Ankers – Kurz vor dem Höhepunkt der Emotion den Anker setzen
  • I – Intensität des Zustandes – Emotion muss stark sein
  • G – Genauigkeit der Wiederholung – Wichtig beim Verstärken von Ankern oder beim Auslösen.
  • E – Einzigartigkeit des Ankers – Bei kinästhetischen Ankern eine Stelle wählen, die nicht durch andere Berührungen beeinflusst wird.
  • R – Reinheit des Zustandes (keine negativen Situationen vor, während oder nach der Ressourcensituation)

Techniken

NLP Ankertechniken werden weiterhin nach ihrer Art der Anwendung unterschieden, dazu zählen folgende Techniken:

  • Anker setzen
  • Anker verstärken
  • Anker stapeln
  • Anker verketten
  • Anker kollabieren

Sollten Sie Interesse haben an der Voraussetzung, den Kosten oder den Inhalten einer NLP Ausbildung, so erhalten Sie hier mehr Informationen.